Questa pagina è protetta da password. È possibile visualizzare la pagina dopo aver inserito la password.

 
 
 

Niederschrift über die Vorstandssitzung am 12. Februar 2018 im Chorraum mit Beginn um 19 Uhr
 
Anwesend sind: Chorleiter Josef Sagmeister, Obmann Werner Innerhofer, Luise Frank und Helmut Kiem; (Helga Ladurner ist entschuldigt abwesend).
 
Nach Werners Begrüßung werden heute folgende Punkte besprochen:
 
 
Vollversammlung 2018 mit Neuwahl des Vorstandes
 
Als Termin wird entweder Freitag, der 9. oder Freitag, der 16. März ins Auge gefasst. Werner bespricht es noch mit dem Dekan, da seine Anwesenheit sehr erwünscht ist.
 
Vor der eigentlichen Versammlung soll eine kurze Probe angesetzt werden (½ bis ¾ Stunde).
 
Die Versammlung wird im Foyer des Nikolaussaales abgehalten. Werner fragt wegen der Verfügbarkeit nach, Luise fragt einige Chorsängerinnen um Mithilfe für einen kleinen Tischschmuck und für ein paar süße Nachspeisen.
 
Nach der Versammlung soll eine warme Suppe (Gulaschsuppe, Gerstesuppe,…) gereicht werden, Werner kümmert sich um einen Koch.
 
Die Versammlung wird folgende Punkte beinhalten:
 
1. Begrüßung
2. Feststellung der Beschlussfähigkeit
3. Genehmigung des Protokolls der letzten ordentlichen Jahresvollversammlung am 1. April 2017
4. Rechenschaftsbericht des Kassiers und Genehmigung der Jahresabschlussrechnung 2017
5. Bericht der Rechnungsprüfer und Entlastung des Vorstandes
6. Finanzgesetz 2018
7. Kurze Tätigkeitsrückschau durch den Obmann
8. Programmvorschau des Chorleiters
9. Grußworte
 
10. Neuwahl des Vorstandes:
a) Wahl der Obfrau / des Obmannes
b) Wahl der weiteren Vorstandsmitglieder
11. Allfälliges
 
Das Finanzgesetz wird heuer als eigener Punkt angesetzt, weil darin einige wesentliche Auflagen enthalten sind, die der Chor auch wissen soll.
 
Beim Rückblick (Obmann) werden nur die wichtigsten Eckpunkte in Erinnerung gerufen.

Die Vorschau des Chorleiters soll den Chor über die wichtigsten „Vorhaben“  informieren, die Sängerinnen und Sänger dadurch auch neugierig machen und einstimmen, und die Vorschau soll dem Chorleiter auch Gelegenheit geben, auf Punkte hinzuweisen, die ihm wichtig sind (unter anderem die Mitteilung der Absenzen).
 
Die Wahl wird laut Statut durch den Chorleiter durchgeführt und Werner wird ihm alle Unterlagen vorbereiten.
 
Damit die Wahl gut vorbereitet werden kann, soll 14 Tage vorher im Chorraum eine Box aufgestellt werden, in die jede und jeder Vorschläge und Anregungen einwerfen kann.
 
Der Punkt „Allfälliges“ kann während der Stimmauszählung der Vorstandsmitglieder angesetzt werden, um die Zeit gut zu nützen.
 
 
Verlegung des Probentages von Freitag auf den Donnerstag
 
Der Wunsch, den Probentag auf Donnerstag zu verlegen, wird schon seit längerer Zeit geäußert, da für mehrere Chormitglieder der Freitag nicht (mehr) günstig ist.
 
Werner wird das Anliegen bei einer der nächsten Proben vorbringen, so dass man die Meinung dazu rechtzeitig einholen und eine evtl. Zustimmung vorbereiten kann.
Die Verlegung sollte mit Herbst 2018 beginnen, damit alle Chormitglieder ihre Termine dementsprechend einplanen können.
 
Sollten keine größeren Einwände spürbar sein, kann der entsprechende Beschluss bei der Vollversammlung gefasst werden.
 
 
Stimmbildung
 
Wie bereits besprochen, soll dem Chor wieder ein Stimmbildungs-Wochenende angeboten werden, diesmal eventuell in Zusammenarbeit mit dem MGV. Eine günstige Zeit könnte der 13. - 15. April sein (Freitag/Samstag/Sonntag) oder sonst ein Wochenende im Herbst.
 
Josef wird nun konkret mit den angedachten Referenten Kontakt aufnehmen, und dann soll gemeinsam mit dem MGV ein detaillierter Plan erstellt werden.
 
 
Finanzgesetz 2018
 
Werner gibt Einblick in das neue Finanzgesetz, dessen Auflagen wir nun beachten müssen. Josef wird sich bei anderen Chören erkundigen, wie dort die Bestimmungen umgesetzt werden.

 
 
Chor-Chronik „Vom Himmel singen“
 
Von den 770 gedruckten Büchern sind noch rund 300 Bücher verfügbar. Es werden Möglichkeiten angedacht, wie man die Bücher – evtl. in der Kirche – gegen eine freiwillige Spende zum Erwerb anbieten könnte. Werner wird die Möglichkeiten mit dem Dekan besprechen.

Die Ausgaben für Druck, Werbung und Präsentationen belaufen sich auf Euro 12.230.-, die Einnahmen (ausschließlich freiwillige Spenden) belaufen sich bisher auf Euro 12.175.-
 
 
Mitglieder
 
Seit der letzten Vorstandssitzung sind 2 neue Chormitglieder in die Chorgemeinschaft eingetreten und mit Freude aufgenommen worden: Ilenia Scarizuola und Markus Frank. Isabella Schenk ist nach ihrer „Auszeit“ wieder aktive Chorsängerin.
 
 
Sänger-Nachwuchs
 
Die Anwerbung neuer Chormitglieder ist und bleibt ein wichtiges Thema.
 
In erster Linie geht es über direktes Ansprechen. (So könnte evtl. Stefan Bertoldi demnächst zum Chor kommen.)
 
Dann soll regelmäßig über die Aktivität des Chores in den Medien berichtet werden, so dass die Allgemeinheit erfährt, was alles an Interessantem geleistet wird (Zuständigkeit: Obmann).
 
Hin und wieder soll der Chor auch im Kirchenschiff singen; so können die Sängerinnen und Sänger gesehen werden.
 
Zur Osterzeit bietet sich auch an, in den Pfarrnachrichten – oder direkt durch den Herrn Dekan – ums Mitsingen zu werben und darauf hinzuweisen, dass jeder willkommen ist, der Freude am Gesang und an der festlichen Kirchenmusik hat.
 
Größere „Auftritte“ dienen auch dazu, der Chorgemeinschaft und der Allgemeinheit etwas Besonderes zu bieten und Interesse am Mitsingen zu wecken.
 
 
Allfälliges
 
Josef teilt mit, dass er sich gern mit dem Chor an der „langen Nacht der Kirchen“ beteiligen möchte. Sie findet heuer am Freitag, den 25. Mai statt. Der Chor könnte beispielsweise zur Abendstunde (vor, während oder nach der Probe?) einige Lieder in der Kirche vortragen. Dazu gibt es aber noch keine konkreten Vorschläge.
 
Außerdem möchte Josef in seiner Rolle als Bezirkschorleiter des Chorverbandes im nächsten Jahr (Ende März?) ein kirchenmusikalisches Konzert einstudieren und, wenn möglich, in der Pfarrkirche St.Nikolaus aufführen.
 
Die Vorstandsmitglieder sind darüber sofort begeistert, schließlich wäre es auch wieder ein großes Erlebnis für unsere Sängerinnen und Sänger.
 
 
Die Sitzung endet um 20.15 Uhr.                                               Der Schriftführer: Helmut Kiem
 
 
 
 
PS: Der Termin der Vollversammlung ist nun Freitag, der 9. März mit Probenbeginn um 19.45 Uhr.
 
Es gibt eine Änderung beim Plan der Messgestaltungen: Statt am 15. April singt der Chor nun am 8. April, und zwar gemeinsam mit dem Kinderchor am Tag der Erstkommunion.
 
Protokollführer: Helmut Kiem


 

 
© Stadtpfarrchor Meran - Pfarrplatz 7 - 39012 Meran
  Site Map